Tag der Informatik 2020

3-D Laserscanner

Am 9. Mai 2020 lädt die TU Clausthal Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse zum Tag der Informatik ein. Neben einer kurzen Vorstellung unseres Studienangebot in der Informatik, Wirtschaftsinformatik und Technischen Informatik können die Teilnehmenden in Workshops selbst die verschiedenen Facetten der Informatik hautnah erleben.
 
Das Seminar richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse. Informationen zur Anmeldung, den Übernachtungsmöglichkeiten (bei Bedarf) und zur Anreise nach Clausthal finden Sie im Abschnitt Anreise und Anmeldung.

Programm für Samstag, 9. Mai 2020

Treffpunkt: Gelbes Hörsaal-Gebäude (Gebäude D5), Albrecht-von-Groddeck-Straße 7

ab 09:30 Uhr

Eintreffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

09:55 Uhr

Begrüßung und kurze Vorstellungsrunde

10:00 Uhr

Informatikstudiengänge in Clausthal: Welcher ist der richtige für mich?
Prof. Dr. Jörg Müller, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Informatik

11:00 Uhr

Autonomes Fahren mit neuronalen Netzen
Prof. Dr. Andreas Rausch, Abteilung für Software Systems Engineering

12:45 Uhr

Mittagessen

13:45 Uhr

Erzeugung realistischer 3D-Videoeffekte mit 3D-Shadern
Prof. Dr. Thorsten Grosch, Abteilung für Graphische Datenverarbeitung und Multimedia

15:45 Uhr

Entwicklung von Augmented Reality mit Aryzon-Devices
Prof. Dr. Michael Prilla, Abteilung für Human-Centered Information Systems

17:00 Uhr

Verbesserung von Landkarten mittels am Fahrrad angebrachter Sensoren
Dr. Andreas Reinhardt, Abteilung für Energieinformatik

ab 18:00 Uhr

Gemeinsames Abendessen und Spieleabend mit der Fachschaft Mathematik/Informatik

Anreise und Anmeldung

Anmeldungen zum Tag der Informatik sind bis zum 3. Mai 2020 über die Anmeldungsseite möglich. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt; eine frühe Anmeldung ist daher empfehlenswert.

Der Teilnahmebeitrag für die Veranstaltung beträgt 10 Euro.

Die Universität bietet am Samstagmorgen um 09:20 Uhr einen kostenlosen Bustransfer vom Bahnhof Goslar zum Veranstaltungsort an. Für ihren Rücktransport wird ein Bus bereitgestellt, mit dem sie um 20:30 Uhr den Bahnhof Goslar erreichen.

Bei weiter Anreise sind Sie schon am Freitagabend herzlich willkommen und können auch erst am Sonntag abreisen. Sie übernachten in diesem Fall in Räumen der Universität; hierfür bitte Schlafsack und Isomatte mitbringen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie vor oder nach dem Tag der Informatik in Clausthal übernachten möchten.

Das Frühstudium Informatik/Wirtschaftsinformatik

Seit 2007 bietet die TU Clausthal für interessierte und engagierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen Einblick in das Studieren zu erhalten. Mit dem Frühstudium Informatik wird Lernen auf hohem Niveau – über den Schulstoff hinaus – angeboten. Dabei können Schülerinnen und Schülern das Studieren ausprobieren und erhalten Antworten auf Fragen wie "Ist ein Studium etwas für mich?" und "Liegen meine Interessen eher im Bereich der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder der technischen Informatik?". So werden die Wahl des späteren Studienfaches und der Einstieg in ein "richtiges" Studium erleichtert.

Gleichzeitig können Schülerinnen und Schüler schon Leistungsnachweise erwerben, die sie sich später für ein Studium anrechnen lassen können, etwa im Kurs "Grundlagen der Programmierung". Dadurch wird die spätere Studienzeit verkürzt und somit Semesterbeiträge eingespart.

Die Teilnahme ist für Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe möglich. Sie schreiben sich wie richtige Studierende ein. Ein Informatikkurs an der Schule ist keine Voraussetzung. Die Veranstaltungen finden außerhalb der Unterrichtszeiten statt. Es müssen etwa acht Stunden pro Woche (inklusive Heimarbeit) eingeplant werden. Für Fragen zum Frühstudium steht Prof. Michael Prilla per Email zur Verfügung.

Kontakt

Jochen Brinkmann M. A.
Kontaktstelle Schule - Universität
Adolph-Roemer-Straße 2A
38678 Clausthal-Zellerfeld
Telefon: (05323) 72-7755
Fax: (05323) 72-7759
E-Mail: brinkmann@tu-clausthal.de

 

 

Sitemap  Kontakt · Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2020